Holzbachschlucht im Westerwald

An Fronleichnam 2016 haben wir spontan beschlossen endlich mal die Holzbachschlucht im Westerwald zu besuchen. Bestärkt wurden wir durch die Wiederholung der  Wunderschön Westerwaldsendung im HR Fernsehen.  Bei der Holzbachschlucht handelt es sich um einen ca. 3,5km langen, wunderschön angelegten und guten gesicherten Rundwanderweg.  Die Brücken und Übergänge aus Holz sind allesamt rutschfest.  Ohne festes Schuhwerk mit Profilsohlen sollte die Schlucht jedoch trotzdem nicht durchwandert werden! Auch Kinderwagen sind hier definitiv fehl am Platz da der Weg an einigen Stellen zu einem sehr engen Pfad wird.

 

Wir hatten schon mit einigen Besuchern am Feiertag gerechnet, was wir allerdings bei der Einfahrt zum Wanderparkplatz sahen hatten wir nicht erwartet. Bereits vor dem normalen Wanderparkplatz wurden die PKW's auf die gemähte Wiese umgeleitet. An diesem Tag fand ein Jägergrillfest im Hofgut Dapperich statt. Angesagt hatten sich eine außer einer Blaskapelle noch ein Sternekoch um Wildgerichte auf dem Grill zuzubereiten. Bei unserer Ankunft  gegen 13:00 Uhr befanden sich bereits geschätzte 70 Autos auf der Wiese.  Allen Befürchtungen zum Trotz, habe ich den Fotorucksack aufgeschnallt und mich auf den Weg in die Schlucht  gemacht. Nach ca. 300m Fußweg  ging es im Hofgut, begleitet von Blasmusik, mitten durchs Getümmel  zum Eingang der Schlucht.  Die Menschenmengen verloren sich danach recht schnell. 
Kurz vor dem Eingang zur eigentlichen Schlucht befindet sich rechter Hand ein kleiner Privatfriedhof. Den Grabsteinen und der Bepflanzung zufolge ist dieser auch heute noch in Benutzung. Ein paar Meter weiter teilt sich der Weg am Eingang der Schlucht. Man kann entweder vor der Brücke dem Weg links in den Wald folgen oder aber geradeaus den Weg über die Brücke einschlagen.  Mir persönlich gefällt die Variante geradeaus besser. Der gesamte Weg ist angenehm zu laufen und stellt keine großen Schwierigkeiten dar. Wie bei einem Wanderweg üblich wird es jedoch an einigen Stellen recht schmal. Am Anfang geht es nach der Brücke auf einem schönen Waldweg leicht bergab. Linker Hand etwas abseits des Weges befindet sich eine wunderschön gelegene Bank mit Tisch um kurz auszuruhen.
Nach ca. 20 Minuten Gehzeit biegt der Weg scharf links ab und führt zu einem recht großen Platz mit einigen Bänken und Tischen. Mutige können hier dem gut sichtbaren sehr steilen Pfad nach rechts unten folgen, ich habe mich für die offizielle und sichere Methode entschieden und bin geradeaus dem Weg gefolgt. Der Brücke folgend geht es auf der anderen Seite über einige Treppenstufen wieder nach oben. Am Ende der Treppe befindet sich eine Bank und ein Tisch für die kurze Rast :) Nun geht es auf der anderen Seite entlang des Baches wieder zurück. Kurz vor Ende des Weges wird es nochmals etwas enger. Alle abschüssigen Stellen sind jedoch gut mit Geländern gesichert.  Links unten kann man in der Schlucht einen kleinen Wasserfall erkennen. Kurz darauf ist der Einstiegspunkt kurz vor dem Friedhof wieder erreicht. 
Die Holzbachschlucht ist eine wunderschöne kurze Wanderung. Da es sich um ein bekanntes Ausflugsziel  im Westerwald handelt, ist sie an den Wochenenden bei schönem Wetter sehr gut besucht. Ich werde die Schlucht nochmals an einem Wochentag gegen Abend besuchen und durchwandern. 
Die Fotos der Vögel entstanden im Hofgut Dapperich. Im Rahmen des Jäger Grillfest wurden dort auch Greifvögel vorgeführt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0